Biografie

1968 war ein legendäres Jahr. Es war der Höhepunkt der Studentenunruhen, der sogenannten 68er-Bewegung. In diesem Jahr bewegte auch ich mich das erste Mal und erblickte in Braunschweig, der Stadt Heinrich des Löwen, das Licht der Welt.

Der Stadt an der Oker blieb ich bis zum Ende meines Studiums der Germanistik und Geschichte treu. Während dieser Zeit lernte ich eine Menge, unter anderem, wie man sich durch das Zeichnen von Comic-Strips ein paar Mark dazu verdient und ein Schlagzeug malträtiert.

Ende der 90er Jahre zog es mich nach Rostock, wo ich seither als Reporter und Redakteur der „Ostsee-Zeitung“ tätig bin.

Mit dem Manuskript des „Buch der Sünden“ beteiligte ich mich 2009 an dem Wettbewerb „Historischer Roman des Jahres“ des Rowohlt Verlags – und gewann den 1. Preis. Das Buch ist im August 2010 erschienen.

Mein zweiter historischer Roman "Das Lied des Todes" folgte im September 2012.

Im Juli 2014 erschien der dritte historische Roman "Das weiße Gold des Nordens".

Im Juni 2016 erschien "Das Schwert der Götter" - das dritte Buch über den Jarl Hakon.


Lovelybooks http://www.lovelybooks.de/autor/Axel-S.-Meyer/
Histo-Couch http://www.histo-couch.de/axel-s-meyer.html
Facebook (Wenn mir jemand eine Freundschaftsanfrage schicken möchte, würde ich mich über eine kurze
Nachricht freuen, damit ich weiß, wie ich die Anfrage einzuordnen habe.)